** Tipps und Tricks **


Go Veggie!

Ohne jetzt wieder den Megahype "Vegetarier oder nicht?" loszubrechen, ich sags gleich, meine Erfahrungen sind nur subjektiver Natur - jeder soll so leben wie er es für richtig hält, sich aber natürlich auch über die Konsequenzen seines Verhaltens und seiner Lebensweise bewusst werden!

Ich hab "mal wieder" angefangen mich vegetarisch zu ernähren. Selber war ich vorher richtig "engstirnig" - einige Fakten, Filme (seriöse!) und persönliche Erfahrungen haben mir dann aber letztendlich die Augen geöffnet: Ich esse und brauche keine Fleisch mehr! 

Auch wenn ich oft gern (hier in Bayern üblich ^^) mal gern ne "Schweinshaxe" oder Leberkäse gegessen hab, wenn ich über die globalen Folgen und über die Umstände nachdenke, wo mein Fleisch, das ich jetzt esse, hergestellt wird und vor allem WIE, dann vergeht mir der Appetit...

Seit 23. März bin ich also "wieder" Veggie. 

Wieso wieder? 

Naja, war mal wirklich 5 Monate lang Vegetarier (auch mit Fischerverzicht) und hab anscheinend nicht gecheckt wie ich mich richtig ernähren sollte. Typische Klischee "Vegetarier sind doch alle dürr und mager" hab ich absolut nicht erfüllt - denn ich hab in den 5 Monaten gute 8 Kilo zugenommen... Aufgrund von übermäßigen Konsum von Kohlenhydraten (anders wusste ich nicht wie ich satt werden sollte ^^) und so wichtige Sachen wie 1. viel Trinken 2. viel abwechslungsreiches Essen, viel Gemüse/Obst und 3. ausgewogen zw. Sport und Essen, hab ich total "vernachlässigt".

Wenn man es aber wirklich WILL (Und wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg!) sollte man sich wirklich gut informieren... Nicht NUR Internet oder Ratgeberbücher - sondern wichtig ist auch ein Gesundheitscheck (Blutbild) beim Arzt, denn mein Problem bei "Veggie Teil 1" war einfach dass ich nachher wegen meiner falschen Ernährung einen B12-Mangel hatte und auch (als Frau muss man da sehr aufpassen) einen leichten Eisenmangel hatte.

 

>>> Einige Seiten kann ich euch schonmal empfehlen:

 

http://jumk.de/bmi/vitamintabelle.php

Hier sind die ganzen Vitamine aufgelistet, sehr anschaulich und mit Beispieln was man essen muss, damit man keine Mangelerscheinungen hat.

Das wird hier auch nochmal beschrieben, mehr mit ärztlicher Sichtweise und Ratschlägen:

http://www.ernaehrung.de/tipps/Vegetarismus/vegetarismus11.php

Es gibt auch etliche Foren und extra Seiten für Vegetarier, allerdings würd ich da wirklich immer aufpassen. Denn nicht nur unter "Fleischfressern" gibt es diese Engstirnigen Menschen, die dich nicht in deinen "kleinen anfänglichen Schritten" unterstützen wollen, sondern dich zu einem Veganer, am besten mit Verzicht auf ALLES machen wollen - das ist einfach Tatsache. 

Ich hab es persönlich selbst schon erlebt und halte mich deshalb fern von der Meinung andrer - größtenteils ^^ Denn nur weil ich auf Fleisch verzichte, aber nicht auf Fisch (bei Fisch passe ich natürlich auf, ob das keine Sorte ist die überfischt ist und meistens ist ja auch das WWF Siegel drauf), bin ich noch lange kein "richtiger Vegetarier" - da sollten sich manche Leute mal selbst an die Nase fassen und überlegen ob nicht mehr zum Vegetarierdasein gehört als nur der Verzicht im Lebensmittelbereich:

Zur Info: Ich trage keinen Pelz, ich trage und habe nichts aus Echtleder und distanziere mich von beidem. Ich unterstütze den Dt. Tierschutzbund mit einer monatl. Spende von 10 € und das obwohl ich grad mal 35 € / monatl. bekomme - Ich schätze das macht den 2-3 maligen Verzehr von Fisch schon wieder wett nicht?

Hier noch eine Seite mit Vorteilen:

http://www.veggiswelt.de/gruende.htm

(Natürlich gibt es auch Nachteile Thema Mangelerscheinungen, aber mit ärztlicher Hilfe und einem guten Willen lässt sich auch das vermeiden!) 

PS: Die gesundheitlichen Vorteile hab ich selbst am eigenen Leib "gespürt" denn ich hab eig. immer nen relativ hohen Blutdruck (nicht immer stressbedingt!) und der ging durch die Ernährungsumstellung ein wenig zurück - nach den ersten 1-2 Wochen hab ich mich auch richtig gut und gesund gefühlt, hatte mehr Motivation zum Sport und fühlte mich nach dem Fleischverzehr auch nicht immer so "aufgedunsen" und träge =) 

 

TIPP: Probiert es einfach mal 1-2 Wochen aus, wenns nicht komplett ohne Fleisch geht dann verzichtet wenigstens drauf nicht JEDEN Tag Fleisch zu essen =) Ein kleiner Schritt ist besser als gar kein Schritt! 

25.5.12 13:35

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung